Die freiwillige Feuerwehr Schwarmstedt ist von den allgemeinen Verfügungen wie alle betroffen. So dürfen zurzeit keine Übungsdienste durchgeführt werden. Hiervon sind auch die Jugend- und Kinderfeuerwehr betroffen.


Die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr ist aber weiterhin gewährleistet. Es gelten für den Einsatzfall bestimmte Regelungen, um auch hier die Möglichkeit einer Ansteckung so gering wie möglich zu halten. Während eines Einsatzes kann man allerdings den Abstand zwischen Einsatzkräften von eineinhalb bis zwei Meter nicht einhalten. Auch wenn es um Menschenrettung geht, werden die Einsatzkräfte wie bisher auch agieren. Es wurden aber im Feuerwehrhaus spezielle Maßnahmen getroffen, wie zum Beispiel die Anschaffung von zusätzlichen Desinfektionsmitteln. Auch werden nach einem Einsatz die Fahrzeuge entsprechend behandelt.


Auch wenn man sich derzeit in der Feuerwehr nicht wie gewohnt treffen kann, gibt es regelmäßigen Austausch per Telefon und Mail. Trotz der Corona-Krise laufen viele Dinge unverändert weiter. Die Baustelle auf der A7 zwischen Schwarmstedt und Mellendorf wird derzeit eingerichtet. Hier wird es während der gesamten Bauphase zusätzliche Abläufe der Feuerwehr geben. Sollte es zu einem Einsatz in der Baustelle kommen, werden zusätzlich zur Feuerwehr Schwarmstedt die Feuerwehren Berkhof, Elze und Mellendorf alarmiert. So werden Einsatzstellen im Ernstfall von zwei Seiten aus angefahren. Mit dieser Maßnahme wollen wir verhindern, dass eine Feuerwehr im Stau stecken bleibt und den Einsatzort nicht erreichen kann.
Für uns und die Samtgemeinde Schwarmstedt ist es wichtig, dass die Feuerwehr einsatzbereit bleibt. Denken Sie bitte daran, wenn Sie Einsatzkräfte privat treffen.


Wir möchten uns auch bei demjenigen bedanken, der der Feuerwehr einen Glücksstein zukommen lassen hat. Diesen werden wir während der Einschränkungen sicher im Feuerwehrhaus aufbewahren. Wenn die ersten Dienste wieder anfangen, werden wir den Stein weiterreichen!

 

Viel Neues an alter Stätte

Vergangenen Samstag, am 18. Januar 2020 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Schwarmstedt nach fünf Jahren in der Mensa der KGS Schwarmstedt, diesmal in der Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses. In neuer - alter Stätte wurde die Versammlung zum ersten Mal vom neuen Ortsbrandmeister Jens Köth eröffnet, der mit seinem Stellvertreter Markus Ploog seit dem 25. April 2019 in das Ehrenbeamtenverhältnis berufen wurde.

Der Jahresbericht enthielt die Statistik des letzten Jahres. So hatte die Feuerwehr Schwarmstedt zum 31.12.2019 in der Einsatzabteilung 65 Mitglieder, davon 18 Frauen. Die Kinderfeuerwehr bestand aus 21 Kinder, die Jugendfeuerwehr aus 24 Jugendliche. Mit 13 Mitgliedern kommt die Altersabteilung auf 650 Jahre Feuerwehr-Erfahrung! Dazu kommen noch 167 fördernde Mitglieder, denen Ortsbrandmeister Köth besonders dankte. Somit bestand die Feuerwehr zum Ende des letzten Jahres aus 290 Mitglieder.

Weiterlesen ...

Am vergangenen Sonntag dem 3.11.19 ging es per Eltern-Taxi zum Orientierungsmarsch nach Lindwedel. Nach einer kleinen Stärkung machten sich die kleinen Löschmeister auf den Weg.

Auf der ca 8 km langen Strecke galt es an sechs Stationen Punkte zu sammeln. Von fünf gestarteten Kinderfeuerwehren erreichten wir die Plätze 2 und 5. Es war ein toller Tag und viele spannende Stationen.

Vor kurzem trafen sich die Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Schwarmstedt in Lindwedel. Zusammen mit befreundeten Jugendfeuerwehren und einigen Kinderfeuerwehren wurde eine Strecke von ca. acht Kilometern bewältigt.

Verschiedene Stationen forderten die Jugendlichen hierbei zusätzlich. Schwarmstedt stellte in Kooperation mit der befreundeten Jugendfeuerwehr Bissendorf/Scherenbostel drei gemischte Gruppen. Über die Plätze 4, 2 und 1 durften sich die Gruppen im Anschluss freuen. Vielen Dank an die Organisatoren und Helfer, die diesen Orientierungsmarsch so gut vorbereitet haben.

Kürzlich reisten wir mit einer kleine Delegation, darunter unsere Jugendsprecher und zwei Jugendlichen, die uns leider verlassen haben, um nach Neustadt zu ziehen. Damit es Ihnen etwas leichter fällt Kontakte zu knüpfen, haben wir kurzerhand den Kontakt zu der Jugendfeuerwehr dort gesucht und haben auf diese Weise selbst die großartige Jugendarbeit vor Ort kennenlernen dürfen.

Der Jugendwart Lucas Schwerdtfeger begrüßte uns mit seinem Team und der Jugendgruppe, die an diesem Abend selbst Dienst hatten. Neben einer kurzen Begrüßung bekamen wir eine Führung durch die derzeitig noch zwei Standorte und reisten mit dem neuen TLF 4000 auch dorthin, wo bald das neue Feuerwehrhaus samt Feuerwehrtechnischer Zentrale entstehen wird. Der Besuch war wahnsinnig spannend und bedanken uns dafür, dass wir so toll aufgenommen wurden. Wir freuen uns über den weiteren Kontakt und vielleicht treffen wir dann ja auch wieder auf Ahmed und Aras, denen wir für die Zukunft alles alles Gute wünschen.

Jens Köth neuer Ortsbrandmeister

 

Letzten Donnerstag, 25. April 2019 wurde während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Samtgemeinde Schwarmstedt der Führungswechsel offiziell vollzogen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schwarmstedt hatten bereits zum Ende des letzten Jahres, in geheimer Wahl, den bisherigen stellvertretenden Ortsbrandmeister Jens Köth zum neuen Ortsbrandmeister gewählt.

Er übernimmt das Amt von Wilfried von Bostel, der 12 Jahre lang das Amt innehatte. Bevor Wilfried von Bostel dieses Amt übernahm, hat er 11 Jahre seine Erfahrungen als stellvertretender Ortsbrandmeister gemacht, hat 15 Jahre das Amt des Gemeindejugendfeuerwehrwartes und sechs Jahre das Amt des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes übernommen. Wilfried von Bostel bleibt den aktiven Einsatzkräften erhalten und bleibt auch weiterhin Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) der Feuerwehr Heidekreis - dies bereits seit neun Jahren.

Jens Köth übernimmt jetzt die Führung der Feuerwehr Schwarmstedt. Erfahrung hat er bereits, da er die letzten 12 Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister war. Bereits 1992 trat Jens Köth in die Jugendfeuerwehr Schwarmstedt ein. 1999 fand für ihn der Grundlehrgang statt, viele weitere Lehrgänge über Truppführer, Gruppenführer und Zugführer hat er neben vielen technischen Lehrgängen erfolgreich bestanden.

Durch die Wahl von Jens Köth wurde der Posten des stellvertretenden Ortsbrandmeisters vakant. Hierzu gab es Anfang des Jahres eine geheime Wahl. Den Posten wird ab sofort Markus Ploog bekleiden. Er trat 1997 in die Jugendfeuerwehr Pansdorf, Gemeinde Ratekau in Schleswig-Holstein ein. 2002 hat er erfolgreich den Truppmann-Lehrgang bestanden. 2012 zog Markus Ploog aus dem Norden nach Schwarmstedt und trat dort in die Feuerwehr Schwarmstedt ein. Ein Jahr später wurde er bereits zum stellvertretenden Gruppenführer ernannt. Ebenso hat er bereits viele weitere technische Lehrgänge neben dem Gruppenführer-Lehrgang erfolgreich bestanden.

Wir bedanken uns bei Wilfried von Bostel für 23 Jahre Führungsarbeit in der Feuerwehr Schwarmstedt und wünschen Jens Köth und Markus Ploog viel Erfolg, die Feuerwehr zukünftig zu führen.

 

Am 1. Ferientag machten sich 19 kleine Löschmeister und ihre Betreuerinnen, früh morgens auf den Weg nach Buchholz, um die große Backstube der Bäckerei VATTER zu besichtigen.

Begrüßt und ausgestattet mit Schürze und Bäckerschiffchen wurden wir vom Bäckermeister Herrn Penshorn. Nachdem nun auch der Letzte Löschmeister saubere Finger hatte, ging es los. Herr Penshorn, der vorab einen Hefeteig vorbereitet hatte, zeigte uns was man daraus alles Formen kann.

Weiterlesen ...

Die Feuerwehr Schwarmstedt war zu Besuch bei der Germania Apotheke. Allerdings mit einem klaren Ziel, die Mitarbeiter in Sachen Brandschutz auszubilden.
Es gab ein wenig Theorie über verschiedene Brandklassen und Löschmittel. Auch wurde ein möglicher Notruf besprochen, was alles die Leitstelle für Informationen benötigt. Man schaute sich zusammen den Sammelplatz für Notfälle an, die Beschilderungen der Fluchtmöglichkeiten und die Feuerwehrpläne.

Weiterlesen ...

Was zu Beginn doch mysteriös klingt, ist ganz leicht zu erklären. Die Auslösung einer Brandmeldeanlage (BMA) stand auf dem Dienstplan der Einsatzabteilung. Von der Auslösung, bis hin einen Zugang zu dem Objekt zu bekommen, sich dort zu orientieren und unter Einsatzbedingungen sich dem gedachten Einsatzort zu nähern, war Aufgabe. Danke an die Firma Tec Take und ihrem Niederlassungsleiter Markus Schimmer, der die Übung begleitete. Solche Kooperationen sind für uns sehr wichtig, können wir uns doch so auf die an uns gestellten Aufgaben vorbereiten.

 

Gestern haben Laura, Simon, Arthur, Daniel und Cedric mit Erfolg die Jugendflamme 2 in Breloh erhalten. Im Vorfeld mussten sich die Fünf aber erst einmal beweisen und das Erlernte präsentieren. Wer glaubt, dass das was die Jugendlichen An Aufgaben lösen mussten Spielerei sei, wäre vor Ort verblüfft gewesen. Denn was sie gezeigt haben bietet einen guten Einblick in das Aufgabenfeld der Feuerwehr.

Weiterlesen ...

In den späten Stunden des Freitagnachmittag waren laute Hilfeschreie aus den oberen Geschossen eines Hotels in Essel zu vernehmen. Personen winkten aufgeregt auf den Balkonen, Rauch drang aus dem Gebäude. Was dramatisch aussah, war glücklicherweise nur eine Einsatzübung mehrerer Feuerwehren aus der Samtgemeinde Schwarmstedt, die durch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Thilo Scheidler ausgearbeitet wurde.
Um kurz vor 17 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Essel und Schwarmstedt unter dem Einsatzstichwort „Brennt Mülltonne“ zum Hotel gerufen. Als die ersten Kräfte den Einsatzort erreichten, stellte sich die Lage aber weitaus dramatischer dar. Im Kellerbereich war ein Feuer im Technikraum ausgebrochen. Das Feuer hatte zu einer starken Verrauchung im Gebäude geführt. Personen wurden im Keller vermisst. Den Gästen in den oberen Geschossen des Hotels, die lautstark auf sich aufmerksam machten, waren die Fluchtwege aus dem Gebäude abgeschnitten.


Umgehend wurde eine Menschenrettung für die Personen auf den Balkonen über Steck- und Schiebeleitern eingeleitet. Mehrere Trupps rüsteten sich mit Atemschutz aus und durchsuchten das Gebäude nach den vermissten Personen. Gleichzeitig wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte mit den Feuerwehren Bothmer, Buchholz und Marklendorf an den Einsatzort gerufen. Es wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet. Im Abschnitt eins wurde die Menschenrettung über die Leitern durchgeführt, Abschnitt 2 koordinierte die Menschenrettung im Gebäude. Insgesamt 16 Trupps waren unter Atemschutz im Einsatz. 14 Personen konnten sicher ins Freie gebracht werden und wurden an einer Verletztensammelstelle erstversorgt. Für die Brandbekämpfung kamen mehrere Strahlrohre zum Einsatz. Die Wasserversorgung dafür wurde über die wasserführenden Fahrzeuge und einen Löschwasserbrunnen im rückwärtigen Bereich des Hotels sichergestellt.

Weiterlesen ...

letzter Einsatz

Nr.14/2020
01.04.2020 um 15:35 Uhr Feuer 2, brennt Hochsitz
Engehausen

Unwetter

Wetterwarnung für Heidekreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 00:00 Uhr

Waldbrandgefahr


gültiger Bereich : Soltau
gültiger Bereich : Soltau  
www.dwd.de

Besucher

Heute 43

Gestern 240

Woche 994

Monat 501

Insgesamt 339560

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok