Jens Köth neuer Ortsbrandmeister

 

Letzten Donnerstag, 25. April 2019 wurde während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Samtgemeinde Schwarmstedt der Führungswechsel offiziell vollzogen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schwarmstedt hatten bereits zum Ende des letzten Jahres, in geheimer Wahl, den bisherigen stellvertretenden Ortsbrandmeister Jens Köth zum neuen Ortsbrandmeister gewählt.

Er übernimmt das Amt von Wilfried von Bostel, der 12 Jahre lang das Amt innehatte. Bevor Wilfried von Bostel dieses Amt übernahm, hat er 11 Jahre seine Erfahrungen als stellvertretender Ortsbrandmeister gemacht, hat 15 Jahre das Amt des Gemeindejugendfeuerwehrwartes und sechs Jahre das Amt des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes übernommen. Wilfried von Bostel bleibt den aktiven Einsatzkräften erhalten und bleibt auch weiterhin Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) der Feuerwehr Heidekreis - dies bereits seit neun Jahren.

Jens Köth übernimmt jetzt die Führung der Feuerwehr Schwarmstedt. Erfahrung hat er bereits, da er die letzten 12 Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister war. Bereits 1992 trat Jens Köth in die Jugendfeuerwehr Schwarmstedt ein. 1999 fand für ihn der Grundlehrgang statt, viele weitere Lehrgänge über Truppführer, Gruppenführer und Zugführer hat er neben vielen technischen Lehrgängen erfolgreich bestanden.

Durch die Wahl von Jens Köth wurde der Posten des stellvertretenden Ortsbrandmeisters vakant. Hierzu gab es Anfang des Jahres eine geheime Wahl. Den Posten wird ab sofort Markus Ploog bekleiden. Er trat 1997 in die Jugendfeuerwehr Pansdorf, Gemeinde Ratekau in Schleswig-Holstein ein. 2002 hat er erfolgreich den Truppmann-Lehrgang bestanden. 2012 zog Markus Ploog aus dem Norden nach Schwarmstedt und trat dort in die Feuerwehr Schwarmstedt ein. Ein Jahr später wurde er bereits zum stellvertretenden Gruppenführer ernannt. Ebenso hat er bereits viele weitere technische Lehrgänge neben dem Gruppenführer-Lehrgang erfolgreich bestanden.

Wir bedanken uns bei Wilfried von Bostel für 23 Jahre Führungsarbeit in der Feuerwehr Schwarmstedt und wünschen Jens Köth und Markus Ploog viel Erfolg, die Feuerwehr zukünftig zu führen.

 

Am 1. Ferientag machten sich 19 kleine Löschmeister und ihre Betreuerinnen, früh morgens auf den Weg nach Buchholz, um die große Backstube der Bäckerei VATTER zu besichtigen.

Begrüßt und ausgestattet mit Schürze und Bäckerschiffchen wurden wir vom Bäckermeister Herrn Penshorn. Nachdem nun auch der Letzte Löschmeister saubere Finger hatte, ging es los. Herr Penshorn, der vorab einen Hefeteig vorbereitet hatte, zeigte uns was man daraus alles Formen kann.

Weiterlesen ...

Die Feuerwehr Schwarmstedt war zu Besuch bei der Germania Apotheke. Allerdings mit einem klaren Ziel, die Mitarbeiter in Sachen Brandschutz auszubilden.
Es gab ein wenig Theorie über verschiedene Brandklassen und Löschmittel. Auch wurde ein möglicher Notruf besprochen, was alles die Leitstelle für Informationen benötigt. Man schaute sich zusammen den Sammelplatz für Notfälle an, die Beschilderungen der Fluchtmöglichkeiten und die Feuerwehrpläne.

Weiterlesen ...

Was zu Beginn doch mysteriös klingt, ist ganz leicht zu erklären. Die Auslösung einer Brandmeldeanlage (BMA) stand auf dem Dienstplan der Einsatzabteilung. Von der Auslösung, bis hin einen Zugang zu dem Objekt zu bekommen, sich dort zu orientieren und unter Einsatzbedingungen sich dem gedachten Einsatzort zu nähern, war Aufgabe. Danke an die Firma Tec Take und ihrem Niederlassungsleiter Markus Schimmer, der die Übung begleitete. Solche Kooperationen sind für uns sehr wichtig, können wir uns doch so auf die an uns gestellten Aufgaben vorbereiten.

 

Gestern haben Laura, Simon, Arthur, Daniel und Cedric mit Erfolg die Jugendflamme 2 in Breloh erhalten. Im Vorfeld mussten sich die Fünf aber erst einmal beweisen und das Erlernte präsentieren. Wer glaubt, dass das was die Jugendlichen An Aufgaben lösen mussten Spielerei sei, wäre vor Ort verblüfft gewesen. Denn was sie gezeigt haben bietet einen guten Einblick in das Aufgabenfeld der Feuerwehr.

Weiterlesen ...

In den späten Stunden des Freitagnachmittag waren laute Hilfeschreie aus den oberen Geschossen eines Hotels in Essel zu vernehmen. Personen winkten aufgeregt auf den Balkonen, Rauch drang aus dem Gebäude. Was dramatisch aussah, war glücklicherweise nur eine Einsatzübung mehrerer Feuerwehren aus der Samtgemeinde Schwarmstedt, die durch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Thilo Scheidler ausgearbeitet wurde.
Um kurz vor 17 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Essel und Schwarmstedt unter dem Einsatzstichwort „Brennt Mülltonne“ zum Hotel gerufen. Als die ersten Kräfte den Einsatzort erreichten, stellte sich die Lage aber weitaus dramatischer dar. Im Kellerbereich war ein Feuer im Technikraum ausgebrochen. Das Feuer hatte zu einer starken Verrauchung im Gebäude geführt. Personen wurden im Keller vermisst. Den Gästen in den oberen Geschossen des Hotels, die lautstark auf sich aufmerksam machten, waren die Fluchtwege aus dem Gebäude abgeschnitten.


Umgehend wurde eine Menschenrettung für die Personen auf den Balkonen über Steck- und Schiebeleitern eingeleitet. Mehrere Trupps rüsteten sich mit Atemschutz aus und durchsuchten das Gebäude nach den vermissten Personen. Gleichzeitig wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte mit den Feuerwehren Bothmer, Buchholz und Marklendorf an den Einsatzort gerufen. Es wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet. Im Abschnitt eins wurde die Menschenrettung über die Leitern durchgeführt, Abschnitt 2 koordinierte die Menschenrettung im Gebäude. Insgesamt 16 Trupps waren unter Atemschutz im Einsatz. 14 Personen konnten sicher ins Freie gebracht werden und wurden an einer Verletztensammelstelle erstversorgt. Für die Brandbekämpfung kamen mehrere Strahlrohre zum Einsatz. Die Wasserversorgung dafür wurde über die wasserführenden Fahrzeuge und einen Löschwasserbrunnen im rückwärtigen Bereich des Hotels sichergestellt.

Weiterlesen ...

Am gestrigen Sonntag ging für acht Jugendliche aus der JF Schwarmstedt ein langer Wunsch in Erfüllung - sie erhielten die Jugendflamme 3. Dieses besondere Abzeichen, dass während der Jugendfeuerwehrzeit abgelegt werden kann hat es durchaus in sich. So bereitete sich die Gruppe bereits seit März auf die Abnahme vor. Neben der Benefizveranstaltung, die als soziales Projekt durchgeführt und mit einer Dokumentation aufgearbeitet wurde, mussten alle einen Erste-Hilfe-Kurs besuchen. Das waren schon einmal die Vorleistungen (neben einer im Vorfeld bestandenen Jugendflamme 2), die erbracht werden musste, um sich überhaupt anmelden zu können.

Weiterlesen ...

Um 09:13 Uhr wurden heute morgen die Feuerwehren Schwarmstedt und Hope nach Esperke, in die Region Hannover alarmiert. Ein anfänglich gemeldeter Kleinbrand im Gemeindeewald in Esperke, entwickelte sich aufgrund der Trockenheit rasend schnell zu einem ausgewachsenen Waldbrand. Aufgeregte Passanten meldeten sich bei den anrückenden Kräften und berichteten, dass sie zwei Wanderer in die Richtung haben gehen sehen, wo jetzt die große Rauchsäule zu sehen sei.

Weiterlesen ...

Am Mittwoch um 18:38 Uhr wurden die Feuerwehren Marklendorf und Schwarmstedt zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B 214, an der Grenze zum Landkreis Celle gerufen. Noch auf der Anfahrt wurde die Situation vor Ort durch die erste Lagemeldung noch brisanter. Jetzt war die Rückmeldung, dass mehrere Fahrzeuge beteiligt und insgesamt vier Personen eingeklemmt waren. Zudem wurden in einem Pkw zusätzlich Kanister mit einer unbekannten Flüssigkeit festgestellt.

Weiterlesen ...

An fünf Samstagen in Folge, hieß es für die sieben Jugendlichen aus der Jugendfeuerwehr Schwarmstedt früh aufzustehen. Jeweils um acht Uhr startete der Lehrgang in Schneeheide, der ein Grundwissen vermittelt, um bei Einsätzen unterstützend mitwirken zu können. Wer gut in der JF aufgepasst hat, dem dürfte vieles leichter fallen. Heute nun legten Sie die Prüfung ab und die schriftlichen Ergebnisse passten zu dem, was uns die Ausbilder schon über die praktische Arbeit der Jugendlichen berichten konnten. Benita, Leonie, Lucas, Paul, Kevin, Marvin und Timo haben einen kompetenten Eindruck hinterlassen und werden in der Zukunft die Einsatzabteilung bei ihren Aufgaben unterstützen.

Weiterlesen ...

letzter Einsatz

#37/2019
06.07.2019 um 20:00 Uhr Brandsicherheitswache
Am Varrenbruch

Unwetter

Wetterwarnung für Heidekreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 16/07/2019 - 10:00 Uhr

Waldbrandgefahr


gültiger Bereich : Soltau
gültiger Bereich : Soltau  
www.dwd.de

Besucher

Heute 93

Gestern 202

Woche 295

Monat 3274

Insgesamt 265855

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok