Dies taten am vergangenen Samstag 17 kleine Löschmeister, 6 Betreuer und 3 Fahrzeuge. Voller Vorfreude ging die Fahrt zum Flughafen Hannover / Langenhagen um 11:45 Uhr los. Dort angekommen stärkten sich die Löschmeister mit einer kleinen "Brotzeit" und wurden pünktlich um 13:00 Uhr von unserem "Besucher-Piloten" Christoph und Klaus abgeholt. Wie es sich gehört, bekamen die Reisenden erst mal ein Ticket (Besucherausweis). Auf geht's zur Gepäckabgabe, wo wir unsere Rucksäcke und Taschen abgegeben haben. Von dort aus zur Sicherheitskontrolle - Spannung pur!

Alles was in den Hosentaschen herumflog, ging in ein Körbchen (auch die Handys und Schlüssel, dies fuhr über ein kleines Förderband, durch einen komischen Kasten. Dieser Kasten war eine Art Röntgengerät. Nun wurden wir abgetastet und gescannt, erst die Jungs, dann die Mädchen. So mancher musste die Schuhe ausziehen und ganz geheuer war die Sache dem einen oder anderen nicht. Lag das an den ausgezogenen Stiefeln oder an der Aufregung? Sicherheitskontrollen, 1 A gemeistert! Von hier aus ging es mit dem Bus weiter. Wir fuhren über das Vorfeld - oh Mann!!!!!! Da waren Flugzeuge, riesengroß, fast zum Anfassen. Selbst die Turbinen waren zu hören und das Gepäck wurde be - und entladen. Hat ein Flugzeug einen Rückwärtsgang? Nein, das erledigt ein "Pusher"! Ein Flugzeugschlepper umfasst das Hauptrad mit seinen Rollen und schiebt oder zieht so das Flugzeug. Clever was? Wir fahren weiter, vorbei an der Polizei in Richtung Flughafenfeuerwehr. Dort wurden wir herzlich empfangen und es wurde uns viel über die Aufgaben der Feuerwehrmänner und einer Frau erzählt. So müssen die Kameraden/in innerhalb 3 Min am Einsatzort sein. Geht der Alarm los, rutschen die Feuerwehrmänner/Frau, vom 1. OG an Stangen hinunter in die Fahrzeughalle. Dort wird als erstes am Fahrzeug der Emergency Knopf gedrückt (Schnellstart). Hightech pur, denn jetzt starten 2 Motoren (1 Motor, 1 Pumpe), die Türen öffnen sich, das Blaulicht geht an und das Rolltor öffnet sich.Die Schutzausrüstung liegt passend vor den Fahrzeugen und der Feuerwehrmann /Frau hat diese in 30 SEK angezogen und sitzt auf dem Fahrzeug. Ähm, wir haben das auch versucht.......Themawechsel. Nun war der Panther einsatzbereit und wurde aus der Halle gefahren und es hieß: " Wasser marsch!“ Das Wasser kam von allen Seiten - von oben (15 Meter Löscharm) von unten (damit ein Kerosinbrand die Reifen nicht beschädigt) von vorn und den Seiten. Der Panther hat Platz für 12.500 Liter Wasser und 800 Liter Schaum, dass mit 5.600 L pro Minute befördert wird. Er ist das Leistungsfähigste Löschfahrzeug der Welt. Überwältigt ging es zurück zum Bus. Von dort aus zum Zoll. Hier durften wir hinter die Kulissen der Gepäckabfertigung schauen. Die Führung verging wie im Fluge und wir bekamen alle Lust auf einen gemeinsamen Urlaub. Als wir unser Gepäck wiederhatten, flogen wir (mit dem Fahrstuhl) auf die Aussichtsterasse. Hier oben ließen wir uns den Wind um die Nase wehen, träumten von Palmen und aus dem Bällebad wurde eine Südseeinsel. Nun wurde es aber Zeit die Heimreise anzutreten. Eine Überraschung hatten wir ja aber noch in petto. Wir fuhren nach Buchholz zum großen - gelben M, wo wir für 17:00 Uhr die Kinderecke reserviert hatten. Man war das ein Jubel! Hier verabschiedeten wir auch Paul v. Bostel. Paul ist nun 10 Jahre alt und wechselt von den "kleinen Löschmeister" hin zur Jugendfeuerwehr. 18:20 Uhr, wir sind wieder Zuhause. Das war ein supertollen und aufregender Tag, von dem wir noch lange erzählen werden. Für die Leihgabe der Fahrzeuge möchten wir uns bei den Feuerwehren: Essel, Gilten und Marklendorf bedanken.

letzter Einsatz

#96/2018
10.10.2018 um 11:09 Uhr TH Straße, auslaufende ...
BAB 7, Fahrtrichtung Hannover, Km 114

Unwetter

Wetterwarnung für Heidekreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 18/10/2018 - 17:46 Uhr

Waldbrandgefahr


gültiger Bereich : Soltau
gültiger Bereich : Soltau  
www.dwd.de

Besucher

Heute 174

Gestern 243

Woche 816

Monat 3285

Insgesamt 205510

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok